Wieso schrumpeln beim Baden nur die Hände und Füße?


Es hört sich nicht logisch an, aber unsere Haut verliert im Wasser Feuchtigkeit. In den meisten Hautbereichen hält sich der Verlust dank der Talgdrüsen allerdings in Grenzen. Unsere Handinnenflächen und Fußsohlen dagegen schrumpeln deshalb so sehr, weil sie keine Talgdrüsen haben und folglich austrocknen.

Anstatt elastisch zu bleiben, bilden sich an den Zehen und Fingerkuppen starke Rillen. Nach dem Baden sollten Sie immer ausreichen Trinken.